Organisation zur Umwandlung des Kinos

Andrej Tarkowskij - Andrej Rubljow

25. Juni 2007 19.00 Uhr Andrej Tarkowskij Andrej Rubljow (Kino im Künstlerhaus)

Regie: Andrej Tarkowskij

Buch: A. Tarkowskij, A. M.-Kontschalowskij

Kamera: Wadim Jusow, mit Anatolij Solonizin, Iwan Lapikow u.a.

UdSSR 1966-69 185 Min.


Andrej Rubljow ist ein Film von Andrej Tarkowskij und basiert lose auf der Lebensgeschichte des russischen Ikonenmalers , der von ca. 1360 bis 1430 lebte. Vor dem Hintergrund des russischen Mittelalters entwirft Andrej Tarkowskij eine bildmächtige Komposition, die Einfälle der Tataren zeigt, ebenso religiöses Sektentum und die Unterdrückung desselben durch die Obrigkeit. Es geht um das Wesen der Kunst und die Bedeutung des Glaubens. Gezeigt wird ein Künstler, der darum ringt, die angemessenen Antworten auf die Tragödien seiner Zeit zu finden.ANDREJ RUBLJOW ist das genaue Gegenteil einer illustrierten Biografie. Zwar schildert der Film verschiedene Episoden aus dem Leben des mittelalterlichen Ikonenmalers, schwerpunktmäßig beleuchtet er aber seinen alltäglichen Kampf und seinen persönlichen Werdegang, der gekennzeichnet ist von Phasen des Zögerns, des Infragestellens, der metaphysischen Selbstzerfleischung, des Kampfes zwischen Zweifel und Glauben.

Eine ganze Epoche gewinnt in dem Film Leben als eine machtvolle, leidenschaftliche und empfindsame Beschwörung, meisterlich orchestriert durch einen Cinéasten, dessen bildlicher und plastischer Inspiration es gelingt, in jeder Einstellung die naive Schönheit und die fantastische Bewegung der Fresken oder der Gemälde mitzuteilen. Zum Abschluß des Programmes Film und Bewußtsein im Kino im Künstlerhaus einer der imposantesten Filmmarathone aller Zeiten.