Organisation zur Umwandlung des Kinos

Heliodorus - "Aetiopica"

Heliodoros lebte wahrscheinlich im 3. Jahrhundert; aber auch die zweite Hälfte des 4. Jahrhunderts wird in der Forschung als Abfassungzeit seines Werkes diskutiert. Das ausgewählte Zitat findet sich im dritten Buche seines Romans "Aethiopica":

"Die eine Magie ist für den Pöbel und wandelt sozusagen immer niedrig auf der Erde; sie hat mit Gespenstern zu tun und balgt sich mit Leichen. Die andere aber, die wahre Weisheit, um die wir Priester und Propheten uns von Jugend auf mühen, blickt zum Himmel empor, verkehrt mit den Göttern und hat Teil an der Natur der machtvollen Wesen..."